MARCO WITTMANN SCHREIBT IN HOCKENHEIM GESCHICHTE.

BMW HoloActive Touch

Die Entscheidung in der DTM-Fahrerwertung ist gefallen: Marco Wittmann vom BMW Team RMG steht als neuer DTM-Champion fest. 

Mehr anzeigen

Am Steuer seines Red Bull BMW M4 DTM genügte dem 26-Jährigen am Sonntag im letzten Rennen des Jahres auf dem Hockenheimring der vierte Platz zum Titelgewinn. Wittmann hat 206 Punkte auf dem Konto und damit vier Zähler Vorsprung auf Edoardo Mortara (Audi), der das Sonntagsrennen gewann. Von der fünften Position gestartet, fuhr Wittmann einmal mehr ein fehlerloses Rennen und machte so den entscheidenden Schritt zum Titel.

Wittmann ist der erste BMW Fahrer, der zwei Mal die Fahrerwertung der DTM gewinnen konnte. Bereits 2014 hatte er sich den Titel des Champions gesichert. Zuvor hatten Volker Strycek (1984), Eric van de Poele (1987), Roberto Ravaglia (1989) und Bruno Spengler (2012) in der DTM für BMW triumphiert. Noch nie zuvor war es einem Fahrer gelungen, in seinem vierten DTM-Jahr schon den zweiten Titel zu gewinnen.

Mit diesem Erfolg steigt Wittmann in die Liga der erfolgreichsten DTM-Fahrer auf: Nur Bernd Schneider (5) und Klaus Ludwig (3) haben mehr Fahrertitel gewonnen als er. Mit dem Triumph von Wittmann hat BMW in jedem Jahr seit dem Comeback 2012 mindestens einen DTM-Titel gewonnen und sich drei von fünf möglichen Erfolgen bei den Fahrern gesichert.

Bereits 2014 hatte Wittmann in Hockenheim die Trophäe für den Gewinn des Fahrertitels in die Luft stemmen können. Drei Siege, sechs Podestplätze und drei Polepositions konnte Wittmann in dieser Saison sammeln. Im Alter von 26 Jahren und 327 Tagen ist er der jüngste zweimalige DTM-Champion aller Zeiten. Bei den Teams beendete das BMW Team RMG die Saison mit 290 Zählern und einem Rückstand von 29 Punkten auf dem zweiten Platz. Auch in der Herstellerwertung sicherte sich BMW mit insgesamt 647 Punkten den zweiten Rang.

Mehr anzeigen