FASZINATION FORMEL E

RENNSPORT ELEKTRISIERT

BMW i.

Die weltweit erste Rennserie für vollelektrische Formel-Rennwagen: Formel E

RENNSPORT ELEKTRISIERT

Die weltweit erste Rennserie für vollelektrische Formel-Rennwagen: Formel E

RENNSPORT ELEKTRISIERTDie weltweit erste Rennserie für vollelektrische Formel-Rennwagen: Formel E
BMW i

Die Formel E hat sich mit einem vollkommen neuen Nachhaltigkeits- und Eventansatz innerhalb weniger Jahre als eine der Top-Rennserien weltweit etabliert. Sie ist die erste Rennserie für vollelektrische und damit emissionsfreie Formelfahrzeuge. In deren Cockpits sitzen einige der besten Rennfahrer der Welt, die sich auf faszinierenden Stadtkursen in den Metropolen der Welt packende Rennen liefern. Die Formel E kommt zu den Fans in die Innenstädte und bringt damit das Thema Elektromobilität in Form einer emotionalen und actionreichen Show vor großartigen Kulissen direkt zu den Menschen. Neue Wege gehen und Innovationen vorantreiben: Das sind gemeinsame Werte von BMW i und der ABB FIA Formula E Championship. Sie sind Partner der ersten Stunde. Als die Serie im September 2014 an den Start ging, war BMW bereits als „Official Vehicle Partner“ dabei und hat an das Konzept geglaubt. Seitdem stellt BMW i nicht nur die komplette Flotte an Sicherheitsfahrzeugen, sondern gestaltet die Entwicklung der Formel E aktiv mit. Der Einstieg in den Rennsport mit einem Werksteam - BMW i Andretti Motorsport Team - zu Saison 5 war der nächste logische Schritt der großartigen Partnerschaft. Mit einem Sieg, zwei Polepositions und insgesamt fünf Podestplätzen kann das Team insgesamt auf eine erfolgreiche Premieren-Saison zurückblicken. Und für die Saison 6 verfolgt man ein eindeutiges Ziel: regelmäßig in der Spitzengruppe um die Top-Platzierungen zu kämpfen und zu zeigen, wie dynamisch und emotional elektrischer Rennsport sein kann.

 

BMW i8 Coupé:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 1,8
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 42
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,0


Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Angaben wurden auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Testverfahren WLTP und NEFZ finden Sie unter www.bmw.de/wltp.

Mehr erfahren
Bei allem sportlichen Ehrgeiz und Streben nach Erfolg auf der Rennstrecke bleibt der Technologietransfer zwischen dem Rennsport und der Serienentwicklung eine zentrale Säule unseres Formel-E-Engagements.
Jens Marquardt, BMW Motorsport Direktor

RENNSPORT UND SERIE HAND IN HAND.

Die Formel E ist ein perfektes Versuchslabor für die Serienentwicklung. Bei keinem anderen Projekt ist bei BMW der Technologie-Transfer zwischen Rennsport und Serie so unmittelbar wie in der Formel E. Die gleichen Ingenieure, die Serienantriebe für die BMW i Modelle entwickeln, arbeiten auch am Antriebsstrang des Formel E Fahrzeuges, mitunter in den gleichen Produktionsstätten.
Mit dem weiterentwickelten BMW i Antriebsstrang für den BMW iFE.20 sammelt BMW wertvolle Erkenntnisse im Renneinsatz, die direkt in die Serienentwicklung zukünftiger Modelle zurückfließen. Während zukünftige Serienantriebe wie unter anderem iNEXT von Erkenntnissen aus der Formel E profitieren, wird der Formel-E-Antrieb wiederum mit Hilfe von Erfahrungen aus der Serie stetig weiterentwickelt.

Mehr erfahren
BMW formula-e
BMW formula-e
BMW formula-e
BMW formula-e

BMW I ANDRETTI MOTORSPORT TRIUMPHIERT IN DIRIYAH – ALEXANDER SIMS FEIERT SEINEN ERSTEN SIEG.

Zwei Polepositions und ein Sieg: Mit dieser fantastischen Bilanz hat BMW i Andretti Motorsport Fahrer Alexander Sims (GBR) den Saisonauftakt der ABB FIA Formula E Championship in Diriyah (KSA) abgeschlossen. Im zweiten Rennen am Samstag feierte Sims von Startplatz eins einen souveränen Sieg – den ersten in seiner Formel-E-Karriere. Mit 35 Punkten übernahm Sims zudem die Führung in der Fahrerwertung. Maximilian Günther (GER) zeigte von Startplatz neun eine grandiose Aufholjagd und beendete das Rennen als Zweiter. Durch eine nachträgliche Zeitstrafe fiel er jedoch auf Position elf zurück.
 

Günther hatte am Ende einer Safety-Car-Phase zu früh zwei seiner Konkurrenten überholt. Dafür wurde er nach Rennende und Podiums-Zeremonie mit einer 24-Sekunden-Strafe belegt und blieb damit ohne Punkte. In der Teamwertung belegt BMW i Andretti Motorsport mit 35 Zählern den dritten Rang.

Alexander Sims (#27 BMW iFE.20, Qualifying-Ergebnis: 1. Platz, Rennergebnis: 1. Platz, Punkte: 35, Fahrerwertung: 1. Platz): „Das Gefühl, als ich die Ziellinie überquert habe, war unbeschreiblich. Das war ein großartiger Tag. Wir hatten heute ein problemloses Rennen, und der BMW iFE.20 hat sich wirklich fantastisch angefühlt. Wir haben unsere Lehren aus den Problemen, die wir gestern noch hatten, gezogen. Vielen Dank an das Team, das gemeinsam mit mir in der vergangenen Saison durch schwere Zeiten gegangen ist. Wir wussten nach den Tests, dass wir ein starkes Auto haben, aber dass es hier in Diriyah so gut laufen würde, damit hätten wir niemals gerechnet. So etwas kann man in einer so hart umkämpften Rennserie nicht planen.“

 

 

 

RENNKALENDER DER ABB FIA FORMULA E SAISON 2019 / 2020.

Datum
Ort
Land
BMW i Motorsport



Alle weiteren Informationen rund um das Team und die Fahrer finden Sie auf bmw-motorsport.com.

DAS FAHRZEUG.

Der BMW iFE.20 hat, wie sein Vorgänger auch, ein in der Formel E per Reglement vorgeschriebenes Einheitschassis. Das weiterentwickelte Gen2-Fahrzeug wurde an die speziellen Herausforderungen der Formel E Rennen angepasst. Im Fokus der Änderungen steht die Verbesserung der Effizienz des Antriebsstrangs. Zudem wurde, für eine höhere Flexibilität des Set-ups, die Heckstruktur des Fahrzeugs überarbeitet.

Das Design des BMW iFE.20 unterstreicht die Weiterentwicklung. Neben markanten Änderungen, wie dem nicht-reflektierenden, matt-schwarzen Cockpitelementen, sorgt auch das asymmetrische Layout des Fahrzeugs für maximale Sichtbarkeit im Renntempo. Das besondere Augenmerk der Designer lag wiederum auf der Vogelperspektive, welche die Kameras auf den engen Formel E Kursen meistens einnehmen. Diese wird beim BMW iFE.20 durch verstärkte blaue und violette Farbverläufe, den natürlichen Farben der Elektrizität, betont.

 

Mehr erfahren

DER ANTRIEBSSTRANG.

Im Herzstück des Fahrzeuges, dem Antriebsstrang, zeigt sich abermals, dass der Rennsport und die Serienentwicklung Hand in Hand gehen. Der Racing eDrive01 stammt aus der Vorentwicklung für Serienantriebe und wird im gleichen Prototypenbau produziert wie die nächste Generation der BMW i Serienantriebe. Ausgezeichnet wird der Hochleistungsmotorsportantrieb durch maximale Effizienz, eine sehr hohe Leistungsdichte und eine möglichst kompakte Leichtbauweise – erreicht durch die Verwendung innovativster Technologien und Materialien. Entscheidende Komponenten des Antriebsstrangs sind die E-Maschine, die Kühlung und der Inverter.

Mehr erfahren

OFFICIAL VEHICLE PARTNER.

Seit dem ersten Rennen der Formel E am 13. September 2014 in Peking ist BMW als „Official Vehicle Partner“ dabei und stellt neben dem BMW i8 Coupé Safety Car, das BMW i8 Roadster Safety Car sowie das BMW i3s Race Director Car. Und stellt sowohl das BMW i8 Coupé Safety Car, das BMW i8 Roadster Safety Car als auch das BMW i3s Race Director Car.

Mehr erfahren
Security Car

BMW i8 ROADSTER SAFETY CAR.

Mit dem neunten Rennen der Saison 2018/19 in Monaco übernimmt der BMW i8 Roadster, neben dem BMW i8 Coupé, die Rolle des Formel E Safety Cars und erweitert somit die Flotte der BMW i Sicherheitsfahrzeuge. Es ist stark durch die ikonische Designsprache des BMW iFE.20 und seines Schwestermodells, dem BMW i8 Coupé Safety Car inspiriert und zeigt erneut den Pioniergeist von BMW i und der Formel E. Das markante Design hebt das Safety Car deutlich von allem ab und macht es weltweit zum ersten Safety Car mit offenem Cockpit.

 

Für den Einsatz auf der Rennstrecke wurden spezielle Modifikationen vorgenommen. Besonders auffällig sind der Heckflügel, für zusätzlichen Anpressdruck, und die gekürzte Frontscheibe, welche dem Fahrzeug optisch noch mehr Dynamik verleiht. Zudem verfügt das BMW i8 Roadster Safety Car über:

  • eine M Carbon Keramikbremse
  • einen FIA-zertifizierten Überrollbügel
  • einen Frontsplitter
  • einen Lichtbalken oberhalb des Heckflügels
  • eine Kommunikations- und eine GPS-Antenne
  • eine umfassende Kommunikationsanlage im Cockpit
  • eine Heckkamera

BMW i8 Roadster:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 2,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 46
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,5

 

Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Angaben wurden auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Testverfahren WLTP und NEFZ finden Sie unter www.bmw.de/wltp.


BMW i8 ROADSTER.

i8 Formel E

BMW i8 ROADSTER.

Ob auf der Rennstrecke oder der Straße – Der BMW i8 Roadster überzeugt in jeder Hinsicht. Begeisternd, faszinierend und bereit, Freiheit neu zu interpretieren. Sein Doppelcharakter beeindruckt durch pure offene Elektromobilität und einem starken Antriebsstrang. So beschleunigt der BMW i8 Roadster durch den innovativen, mehrfach ausgezeichneten* Plug-in-Hybridantrieb mit 275 kW (374 PS) in 4,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bereits jetzt und auch für die Zukunft dient die Formel E als ideales Technologielabor für BMW i. Die auf der Rennstrecke gewonnenen Erfahrungen fließen direkt in die Serienentwicklung ein. Denn nur wer aus Erfahrung schöpft, kann Innovationen entwickeln.

 

BMW i8 Roadster:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 2,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 46
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,5

 

Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Angaben wurden auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Testverfahren WLTP und NEFZ finden Sie unter www.bmw.de/wltp.

 

* Gewinner des International Engine of the Year Awards 2015, 2016, 2017 und 2018. (Quelle: Sondermagazin „International ENGINE of the year awards 2017“ der Fachzeitschrift „engine technology international magazine“; Ausgabe: 2015, 2016, 2017, 2018)

 

BMW i3s RACE DIRECTOR CAR.

Seit Beginn der Formel E ist der BMW i3s das offizielle Fahrzeug des Rennleiters. Mit seiner Agilität und herausragenden Fahrdynamik erlaubt der BMW i3s dem Race Director, jederzeit in das Rennen einzugreifen, die Rennstrecke zu sichern und einen reibungslosen Ablauf der Rennserie zu garantieren. So profitiert nicht nur BMW i vom Rennsport, sondern auch die Formel E von der elektrischen Straßenerfahrung des BMW i3.

 

BMW i3s (120 Ah) mit reinem Elektroantrieb BMW eDrive:
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,6-14,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0

 

 

 

Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Angaben wurden auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Testverfahren WLTP und NEFZ finden Sie unter www.bmw.de/wltp.

                                                                                                                                                                 

 

BMW i3s.

i3s

BMW i3s.

Der BMW i3s startet als offizielles Race Director Car auf der Rennstrecke durch und ist auch im Alltag jederzeit bereit für den Sprint unter Strom: Von 0 auf 100 schafft es der BMW i3s in 6,9 Sekunden. Und schon auf den ersten Metern dreht er voll auf – dank des 135 kW (184 PS) starken Elektromotors mit einem maximalen Drehmoment von 270 Nm. Der BMW i3s präsentiert sich überzeugend agil und durchzugsstark bis zu einer Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h.
Kein Wunder – denn in ihm stecken dieselben Gene und dasselbe technologische Know-how wie in den BMW Rennwagen der Formel E. So können nicht nur professionelle Rennfahrer heute schon erleben, wie sich die Zukunft des sportlichen, emissionslosen Fahrens anfühlt.


BMW i3s (120 Ah) mit reinem Elektroantrieb BMW eDrive:
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,6-14,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0


Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Angaben wurden auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Testverfahren WLTP und NEFZ finden Sie unter www.bmw.de/wltp.

Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen

BMW i8 Roadster:
Kraftstoffverbrauch in l/100 km (kombiniert): 2,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 46
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,5

 

BMW i3s (120 Ah) mit reinem Elektroantrieb BMW eDrive:
Stromverbrauch in kWh/100 km (kombiniert): 14,6-14,0
CO2-Emissionen in g/km (kombiniert): 0

 

Die offiziellen Angaben zu Kraftstoffverbrauch, CO2-Emissionen und Stromverbrauch wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren VO (EU) 715/2007 in der jeweils geltenden Fassung ermittelt. Die Angaben berücksichtigen bei Spannbreiten Unterschiede in der gewählten Rad- und Reifengröße. Bei diesem Fahrzeug können für die Bemessung von Steuern und anderen fahrzeugbezogenen Abgaben, die (auch) auf den CO2-Ausstoß abstellen, andere als die hier angegebenen Werte gelten. Abbildungen zeigen Sonderausstattungen. Die aufgeführten Angaben wurden auf Basis des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zur Vergleichbarkeit auf NEFZ zurückgerechnet. Weitere Informationen zu den Testverfahren WLTP und NEFZ finden Sie unter www.bmw.de/wltp.

 

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen, bei der Deutschen Automobil Treuhand GmbH (DAT), Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen, und unter https://www.dat.de/co2/ unentgeltlich erhältlich ist.

Mehr erfahren