Durch die Verwendung von Cookies können Sie die gesamte Angebotsvielfalt der BMW.de nutzen. Daher empfehlen wir Ihnen, In den Bowsereinstellungen die Verwendung von Cookies zu erlauben. Mehr erfahren
Hinweis zu Cookies
BMW möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf „Mehr Informationen“. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen. Mehr Informationen

BMW TICKETSHOP.

15Artikel
Artikel anzeigen:

BMW International Open 2015. Rückblick. Golfsport / 01.07.2015

Details zur Veranstaltung im Überblick.
Kategorie:
Golfsport
Zeitraum/Datum: 23. bis 28. Juni 2015
Veranstaltungsort: Golfclub München Eichenried

BMW International Open 2015. Rückblick.

In einer hochkarätigen Finalrunde gewann der Spanier Pablo Larrazábal mit dem zweitbesten Tagesscore (6 unter Par) mit 271 Schlägen (-17) die BMW International Open 2015. In der 27-jährigen Turniergeschichte der BMW International Open hat Larrazábal nun einen Ehrenplatz: Zwei Titel beim deutschen Traditionsturnier konnten bisher nur Paul Azinger (USA, 1990 &1992) und Thomas Björn (Dänemark 2000 & 2002) vorweisen.
Die Rekordzahl von 65.300 Zuschauern während der gesamten Turnierwoche zeigt einmal mehr, dass die Begeisterung für den Golfsport in Deutschland sehr groß ist und die langjährige, enge Partnerschaft zwischen BMW und der European Tour Früchte trägt.
„Vielen Dank an BMW. Das Unternehmen tut so viel für unseren Sport, nicht nur hier in München“, sagte Larrazábal bei der Siegerehrung. „Zum zweiten Mal hier zu gewinnen, ist ein Traum. München-Eichenried ist wie mein zweites Zuhause. Vielen Dank auch an die Zuschauer, die mich großartig unterstützt haben – und dies, obwohl ich kein Deutscher bin. Die Atmosphäre war sicherlich ein Grund dafür, dass ich ein, zwei Birdies mehr gemacht habe.“
Nachdem der zweimalige Majorsieger Martin Kaymer am Freitag den Cut verpasst hatte, waren am Wochenende noch fünf Deutsche dabei. Bester einheimischer Spieler war nach 72 Löchern Marcel Schneider (279, -9) auf dem geteilten 20. Rang. „Ich finde es sehr motivierend, vor vielen Zuschauern zu spielen. Ich habe das Gefühl, dann auch bessere Schläge zu spielen. Es macht sehr viel Spaß“, meinte Schneider. Alleine am Sonntag waren 18.000 Besucher nach Eichenried gekommen.
„Der erste Abschlag wird nicht mehr derselbe sein“
Um 12.40 Uhr intonierte Ivor Robson, der Starter der European Tour, zum letzten Mal in seiner unnachahmlichen Start: „On the first tee from...“ Am Ende der Saison wird nach 40 Jahren Schluss sein für die Institution am ersten Abschlag. Die Spieler bedankten sich bei dem Schotten mit einem Erinnerungsbild, das sie unterschrieben und mit persönlichen Widmungen versehen hatte. BMW würdigte Robson mit einer kurzen Zeremonie und den Worten „THANKS IVOR“, die in den Rasen neben dem Abschlag gemäht worden waren.
Mit seinem dunkelgrünen Jackett, korrekt gebundener Krawatte, dem akkurat gescheitelten weißen Haar und seinem einmaligen Singsang beim Ansagen der Spieler ist Robson bei den Turnieren der European Tour und den Ryder Cups in Europa zu einer Legende geworden.
Robson selbst gibt sich gelassen und meint, wie immer ganz Gentleman: „Es war eine große Ehre, so viele Jahre bei der BMW International Open zu arbeiten. Es ist ein wundervolles Turnier. BMW weiß wirklich, wie man großartige Events veranstaltet, und achtet auf jedes Detail. Ich habe es genossen, ein Teil davon zu sein.“
Doch nicht nur das sportliche Geschehen lockt Jahr für Jahr die Zuschauer zu diesem familienfreundlichen Event. Abseits der Fairways erwartete die Gäste wieder ein umfangreiches Programm und eine Vielzahl an Austellern zum Thema Golfsport. Das alles bei kostenlosem Parken, einem kostenlosen S-Bahn Shuttle und einer hervorragenden Kinderbetreuung.
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv