FAHREN SIE SCHON HEUTE DEN
BMW 1er MIT DEM ANTRIEB VON MORGEN.

Der BMW ActiveE geht in den Testbetrieb und Sie können dabei sein.

Wir sind stolz darauf, ein neues öffentlich gefördertes Pilotprojekt mit dem 100% elektrisch betriebenen BMW ActiveE zu starten.
Der BMW ActiveE ist ein Experiment – mit eingebauter Erfolgsgarantie. Denn das Fahrzeug trägt Antrieb, Batterien und Hochvolt-Steuerung in sich, wie sie auch im BMW i3 zum Einsatz kommen, dem ersten rein elektrisch betriebenen Serienfahrzeug der BMW Group.
Schon jetzt verfügen wir über einen einzigartigen Erfahrungsschatz aus mehr als 16 Millionen realen Testkilometern mit dem MINI E und über 5 Millionen Kilometern, die der BMW ActiveE weltweit gefahren ist. Dieses Know-How sichert uns einen Spitzenplatz unter den Herstellern elektrischer Fahrzeuge.
Bis Ende 2014 werden 15 BMW ActiveE in fünf Phasen für je 12 Wochen im Großraum Leipzig eingesetzt - und dafür suchen wir Testfahrer! Begleiten Sie BMW und seine Partner in die Zukunft der Fortbewegung und testen Sie die nachhaltige Elektromobilität von morgen schon jetzt. Lesen Sie weiter, um mehr zu erfahren.

Projekt Langstreckenpendler Leipzig: Darum geht es.

Das Projekt soll die Akzeptanz, den Umgang mit der verfügbaren Reichweite sowie die Anpassungs- und Lerneffekte beim Einsatz des BMW ActiveE untersuchen. Dafür werden in jeder Phase die Erfahrungen von jeweils 15 Langstreckenpendlern betrachtet, die täglich mindestens 70 km pro Tag fahren.
Bei einem Elektrofahrzeug lässt sich mittels vorausschauender Fahrweise beim Bremsen durch die sogenannte Rekuperation ein Teil der Energie wieder gewinnen und in die Batterien zurückführen. Das erhöht natürlich die Reichweite. Wie aber funktioniert das Handling, wenn man in den Grenzbereich der Reichweite kommt, also mehr als eine Batterieladung pro Tag für den Weg zur Arbeit und zurück benötigt? Was können wir tun, um den Kunden rundum zufrieden zu stellen?
Dies sind nur einige der Fragen, denen wir mit unseren Partnern der TU Chemnitz und den Stadtwerken Leipzig auf den Grund gehen wollen. Das Projekt findet im Rahmen des Schaufensters „ELEKTROMOBILITÄT VERBINDET“ der Bundesländer Bayern und Sachsen statt und wird aus Bundesmitteln gefördert. Die Bundesregierung möchte sicherstellen, dass Deutschland zum Leitmarkt und Leitanbieter für Elektromobilität wird und bis zum Jahr 2020 eine Million Elektrofahrzeuge auf deutschen Straßen fahren.
 

Die Rahmenbedingungen.

Die Nutzer werden nach wissenschaftlichen Kriterien durch die Forscher der TU Chemnitz und von BMW ausgewählt. Sie erhalten den BMW ActiveE für eine Dauer von 12 Wochen in einem von fünf festgelegten Zeiträumen in 2013 und 2014. Die im Rahmen des Schaufensters reduzierte monatliche Nutzungsrate für den BMW ActiveE beträgt 370 Euro und beinhaltet alle weiteren Kosten inkl. Versicherung, etwaiger Reparaturen und Services. Lediglich die Stromkosten für das Laden des BMW ActiveE müssen durch den Nutzer zusätzlich getragen werden. Dazu wird beim Nutzer zuhause und/oder am Arbeitsplatz eine sogenannte Wallbox installiert, mit der das Fahrzeug in ca. 3,5 Stunden komplett geladen werden kann. Übrigens: 100 km rein elektrisches Fahren kostet ca. 5,- €. Und die Nutzer werden durch ein optimales Verhalten beim Laden die Kosten sogar noch weiter senken können.
Die Forscher der TU Chemnitz haben außerdem gemeinsam mit BMW spezielle Datenlogger entwickelt und in die Fahrzeuge verbaut, um die Fahrdaten aufzuzeichnen und auszuwerten. Darüber hinaus werden mit jedem Nutzer unter anderem Interviews und Fragebogenerhebungen durchgeführt, um auch persönliche Einschätzungen zu erhalten. Der Umgang mit den erhobenen Daten unterliegt natürlich streng dem Datenschutz und dient ausschließlich der wissenschaftlichen Forschung und der Weiterentwicklung der Elektromobilität.
Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.
 
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv