Seitenairbag

Seitenairbags vorn und im Fond schützen Sie im Fall einer seitlichen Kollision und verringern so das Verletzungsrisiko im Becken- und Brustbereich erheblich.
Nach allen Seiten abgesichert: Seitenairbags vorn und im Fond schützen Sie im Fall eines Seitenaufpralls und verringern so das Verletzungsrisiko im Becken- und Brustbereich.
Bei einer Seitenkollision droht Fahrer und Insassen die größte Gefahr. Als zentraler Bestandteil eines exakt abgestimmten Sicherheitssystems schützen Seitenairbags vorn und im Fond wirkungsvoll vor Verletzungen und eindringenden Gegenständen.
Innerhalb von 20 Millisekunden entfaltet sich ein stabiles Luftkissen und legt sich zwischen Tür und Oberkörper. Dadurch wird der Oberkörper vom gefährlichen Aufprallpunkt wegbewegt. Die Seitenaufprallwucht verringert sich somit entscheidend, und das Verletzungsrisiko im Becken- und Brustbereich wird deutlich gesenkt.
Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie Ihren Sitz weit nach vorn oder nach hinten eingestellt haben, ob Sie die Rücksitzlehne eher senkrecht stellen oder sich während der Fahrt lieber entspannt zurücklehnen. Die Seitenairbags sind so konstruiert, dass sie den gesamten Sitzverstellbereich schützen und Ihnen – anders als bei sitzintegrierten Systemen – auch bei einem Aufprall von schräg vorn oder bei einer abrupten Vorwärtsbewegung des Oberkörpers ein Höchstmaß an Sicherheit gewähren.
 
 
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv