Flex Ray

Flex Ray ist ein serielles Bussystem im Fahrzeug. Durch hohe Datenübertragungsraten in Echtzeit und Ausfallsicherheit eignet es sich vor allem für die Vernetzung von Fahrerassistenzsystemen.
Ein neu entwickeltes, serielles Bussystem beschleunigt die Datenübertragung innerhalb des Fahrzeugs. So können die miteinander verbundenen Systeme schneller und exakter reagieren. Für den Fahrer bedeutet das ein deutliches Plus an Sicherheit und Komfort.
Durch den kontinuierlichen Anstieg von Fahrerassistenzsystemen im Bereich Antrieb und Fahrwerk fallen heutzutage wesentlich höhere Datenraten an, die innerhalb des Fahrzeugs übertragen werden müssen.
Aus diesem Grund hat BMW zusammen mit anderen Unternehmen die Entwicklung des neuen Bussystems Flex Ray forciert und es 2007 erstmals im BMW X5 eingesetzt. Dort steuert das optische Bussystem beim Fahrwerkpaket Adaptive Drive sowohl die Schwenkmotoren der Stabilisatoren als auch die elektromagnetischen Ventile der Stoßdämpfer. Seitenneigung und Dämpfung können so schnell und situationsgerecht reguliert werden.
Ein Vorteil von Flex Ray ist die hohe Datenübertragungsrate von bis zu 10 MBit pro Sekunde, die im Vergleich zum herkömmlichen CAN-Bussystem zwanzigmal höher ist.
Ein zweiter Kommunikationskanal ermöglicht überdies die redundante Datenübertragung. Denn falls die Übertragung auf einem Kanal gestört wird, stehen die Daten auf dem zweiten Kanal immer noch zur Verfügung. Und bei nicht sicherheitskritischen Übertragungen ist sogar die Verdoppelung der Datenrate möglich, indem einfach beide Kanäle verwendet werden.
Diese Vorzüge führen zu deutlich mehr Fahrkomfort und Sicherheit, da Fahrzeugdaten extrem schnell und ausfallsicher zwischen den Fahrwerkregelsystemen übertragen werden können.
 
 
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv