Durch die Verwendung von Cookies können Sie die gesamte Angebotsvielfalt der BMW.de nutzen. Daher empfehlen wir Ihnen, In den Bowsereinstellungen die Verwendung von Cookies zu erlauben. Mehr erfahren
Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Mehr Informationen". An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen. Mehr Informationen

Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation

Die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation ermöglicht es Ihrem BMW, mit anderen Fahrzeugen Daten, z.B. zur Verkehrsdichte, auszutauschen.
Mit der Zukunft vernetzt: Die innovative Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation ermöglicht es Ihrem BMW, direkt mit anderen Fahrzeugen zu kommunizieren und so aktuelle Daten, zum Beispiel zur Verkehrsdichte oder über den Straßenzustand, untereinander auszutauschen.
Ist das Licht eingeschaltet? Wie stark arbeiten die Scheibenwischer? Was melden Stoßdämpfer und ABS-Sensoren? BMW Automobile sind bereits heute mit einer Vielzahl von Assistenzsystemen und Sensoren ausgestattet, die permanent die Fahrsituation und die Fahrzeugdaten Ihres BMW überwachen und auswerten.
Ziel der Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation ist es, diese Informationen zukünftig auch anderen Fahrzeugen unmittelbar zur Verfügung zu stellen. Zu diesem Zweck werden die Daten nicht an eine Zentrale übermittelt, sondern über mobile WLAN-Netze direkt an alle betroffenen Fahrzeuge in der Umgebung weitergegeben. Die Reichweite solcher Ad-hoc-Netze ist durch das „Multi Hopping“-Verfahren prinzipiell unbegrenzt. Sie benötigen keinerlei zusätzliche Ausrüstung oder Infrastruktur. Jedes Fahrzeug übernimmt – je nach Situation – die Rolle des Senders, Empfängers oder Vermittlers.
Auf diese Weise profitieren alle. Jedem Fahrer stehen lokal und situationsbezogen alle wichtigen Informationen zur Verfügung – so individuell und ergonomisch wie möglich, so viel wie nötig und gewünscht. So können zum Beispiel anhand der Fahrzeugdaten eines vorausfahrenden Fahrzeugs andere Verkehrsteilnehmer rechtzeitig vor Staus, einem starken Gewitter oder plötzlich auftretendem Glatteis gewarnt werden. Solche vorausschauenden Verkehrsinformationen erhöhen die Fahrsicherheit erheblich und können darüber hinaus auch für eine adaptive Geschwindigkeitsregelung und somit für eine Verbesserung des Verkehrsflusses insgesamt genutzt werden.
 
 
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv