Durch die Verwendung von Cookies können Sie die gesamte Angebotsvielfalt der BMW.de nutzen. Daher empfehlen wir Ihnen, In den Bowsereinstellungen die Verwendung von Cookies zu erlauben. Mehr erfahren
Diese Seite verwendet Cookies.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie durch Klick auf "Mehr Informationen". An dieser Stelle können Sie auch Ihre Einwilligung zur Verwendung von Cookies widerrufen. Mehr Informationen

Digitale Motor Elektronik (DME)

Die Digitale Motor Elektronik (DME) kontrolliert die zentralen Funktionen wie die Zündung und die Einspritzung in den BMW Motoren.
Rundumüberwachung für Ihren Motor – die Digitale Motor Elektronik (DME) kontrolliert alle zentralen Funktionen Ihres BMW Motors, optimiert alle Abläufe für die beste Leistung, den geringsten Verbrauch und die niedrigsten Emissionen und garantiert einen sicheren Betrieb.
Die Digitale Motor Elektronik (DME) steuert und überwacht alle zentralen Funktionen des Motors. Sämtliche Faktoren, die sich auf den Betrieb des Motors auswirken, werden durch Sensoren erfasst, von einem Mikrocomputersystem ausgewertet und in Steuerkommandos für Zündung und Kraftstoffeinspritzung umgesetzt.
Das System erhält bis zu 1.000 Informationen pro Sekunde, die es in der gleichen Zeitspanne mit bis zu sechs Millionen Rechenschritten verarbeitet. Gemessen werden dabei Motordrehzahl, Ansaugluftmasse, Lufttemperatur, Luftdichte, Kühlwassertemperatur, Drosselklappen- bzw. Gaspedalstellung und Geschwindigkeit.
Der Rechner der Motorelektronik prüft alle Daten auf Plausibilität, indem er die Signale der Sensoren mit den Reaktionen des Systems vergleicht. Falls ein Messfühler wegen eines Defekts unrealistische Informationen liefert, werden diese durch programmierte Normwerte ersetzt. Werden bei einem Zylinder Zündaussetzer registriert, sperrt die DME sofort seine Kraftstoffzufuhr, um Schäden zu vermeiden.
Zusätzlich sichert die DME den elektrischen Energiehaushalt des Fahrzeugs ab. Durch geeignete Sensoren werden Lade- und Gesundheitszustand der Batterie sowie der aktuelle Stromverbrauch ermittelt. Durch die optimale Ladung der Batterie werden vorzeitiges Altern oder Schäden durch Tiefentladung vermieden, und so wird jederzeit die Startfähigkeit des Motors sichergestellt.
Somit gewährleistet die Digitale Motor Elektronik die bestmögliche Leistung bei geringem Verbrauch und günstigen Emissionswerten sowie die maximale Betriebssicherheit. 1979 debütierte die weltweit erste DME im BMW 732i.
 
 
Multimedia-Inhalte aktivMultimedia-Inhalte inaktiv